Wie auf Wolken-ASICS Gel-Nimbus 22

„For women, shoes are the most important. Good shoes take you to good places.“ – Seo Min Hyun

Ich bin seit Jahren ein ASICS Gel-Nimbus-Fan. Aus diesem Grund war die Freude noch größer, als ich die Chance hatte, den neuen ASICS Gel-Nimbus 22 auf Herz und Nieren testen zu dürfen.

Vor ein paar Jahren war meine Überpronation noch deutlich schlimmer, sodass ein Schuh mit ausreichend Stabilität immer sehr wichtig war. Doch regelmäßiges Training und Fußstabilisation haben mir geholfen, immer weniger Stabilität zu benötigen und mehr auf einen Neutralschuh zurück greifen zu können. Mir ist bewusst, dass das Training nicht vernachlässigt werden darf aber zudem muss ich bei einem Laufschuh auch ein gutes Gefühl haben. Das neue Modell des ASICS-Nimbus, hat mein Vertrauen auf jeden Fall nicht enttäuscht. Die ersten längeren Läufe waren sehr zufriedenstellend und macht Lust auf mehr. Ich bin den Vorgänger bereits gerne gelaufen aber muss sagen, dass ich im neuen Modell noch etwas mehr Komfort verspüre.

Zu Beginn sind mir erstmal die schönen Farbtöne ins Auge gefallen. Ich glaube uns Frauen ist ein schönes Kleidungsstück eben einfach wichtig. Es gibt ihn nämlich nicht nur in dem schönen Beerenblau, sondern auch in einem Rose-gold. Nicht zu auffällig und nicht zu langweilig, das finde ich bei Schuhfarben in der dunkleren Jahreszeit nicht ganz unwichtig. Im Sommer dürfen dann auch wieder knallige Farben aus dem Schrank geholt werden.

Der Nimbus ist für Neutralläufer geeignet, die einen großen Wert auf Komfort legen. Beim Laufen fiel mir schnell auf,  dass das neue Modell mehr Unterstützung als der Vorgänger gibt. Auch mein Vorderfuß hatte mehr Platz. Die Zwischensohle wurde mit FlyteFoam neu verarbeitet, sodass ich näher am Asphalt bin.

MarieJohnNimbus-2
Foto: Laura Diegelmann

Ich würde den Schuh für längere Läufe und Long-Runs nutzen, denn mit dem größeren Teil an verarbeiteter GEL-Technologie, wurde dafür gesorgt, dass der Aufprallschutz an der Ferse verbessert wurde. Zudem wurde das Obermaterial überarbeitet und ist jetzt etwas weicher und atmungsaktiver. Für Intervalle und schnellere Läufe finde ich ihn nicht empfehlenswert, da hier nicht das Tempo die Priorität hat, sondern der Komfort und das entspannte (längere) laufen an erster Stelle stehen.

MarieJohnNimbus-6
Foto: Laura Diegelmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.