Lauf! Der Weg zu sich selber

Hast du  dich gefunden? Akzeptierst du dich so wie du bist oder vergleichst du dich oft mit anderen und warum siehst du alles so positiv?! Das sind Fragen, die ich von Kunden relativ oft gestellt bekomme. Warum werden wir so oft verunsichert oder lassen uns von Sozialen Medien oder anderen Menschen verunsichern?   Alle müssen ihren Weg gehen und sich finden. Ich persönlich habe auch eine langen Selbstfindungsphase hinter mir aber im Nachhinein bin ich stolz ihn gegangen zu sein um heute dort zu stehen, wo ich stehe. Ich habe durch immer wiederkehrende Selbstreflexion sehr viel gelernt sowohl aus positiven als auch negativen Situationen.                                     Jeder Mensch ist einzigartig, hat seine Schwächen, Macken oder Talente, warum sehen das so viele selber nicht, so viele sehen immer nur die anderen aber wie schön und toll sie selber sind, übersehen sie gerne. Jeder muss seinen Weg gehen. Ein großen Teil um mich in die richtige Richtung zu schupsen, war auf jeden Fall das Laufen. Warum das Laufen? Ich finde das Laufen  ist nicht nur Bewegung, sondern auch  eine Reise zu sich selber, eine Erweiterung für Körper,Geist und Seele. Viele die das Laufen nicht so lieben, werden jetzt wahrscheinlich schmunzeln, aber die, die es ebenfalls lieben werden mir glaube ich Recht geben :).

Anstatt oder als Ausgleich zu vielen überfüllten Studios und vollklimatisierten Räumen, setzt euch den Elementen Sonne, Wind oder Regen aus. Zieht euch passende Kleidung an und dann lasst euch auf das Experiment Natur und Laufen ein und ihr werden bei jedem Mal mehr merken wie ihr ein Stück weiter zu euch findet :). Nur ihr und die Natur, beobachtet, schaut euch um und lasst euren Gedanken freien Lauf. Ich finde nichts befreit so sehr wie Laufen, es gibt mir jedes Mal wieder das Gefühl am Leben zu sein und man bekommt super Ideen.

Ich kann von mir sagen, dass es mich nicht nur im Bereich Sport widerstandsfähiger gemacht hat, sondern sich in jede Lebenslage übertragen lässt. Auch bin ich so gut wie nie krank. Wie sagt man so schön:  ,, Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“ Das ist einfach so. Gut bei Gewitter würde ich jetzt nicht unbedingt laufen 😀 aber auch wenn es jetzt kälter wird oder ein bisschen regnet, geht nicht die Welt unter.

Für mich ist es einfach Entspannung, ich nehme mir bewusst Zeit für mich und bin einfach mal nicht zu erreichen, kann vieles Überdenken oder an Ideen arbeiten, bin danach wacher und kann mich deutlich konzentrierter an den Schreibtisch setzten. Entwickel Ideen und kann klare Gedanken fassen. Und das tollste ist, dass man einfach nur seinen Laufschuh anziehen muss, um vor die Haustür zu treten. Versucht es und  ihr werdet merken, wie ihr Geist, Körper und Seele mehr in Balance bringen könnt! 🙂 

Kommentar verfassen